Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 1360 kB)


Eingangsportal


Zwei Wächterhäuschen mit weißen Krieger-Skulpturen darauf („Borghesische Fechter“ genannt) und dazwischen ein Tor aus schmiedeeisernen Gitterstäben bilden das Portal zum Schlosshof (Link: Portal zum Schlosshof / Detail/ Linkes Wächterhäuschen mit Fechterfigur). Ein Zaun rechts und links der Wächterhäuschen begrenzt den Hof nach außen.


Die beiden spiegelbildlich angeordneten Kriegerfiguren wenden sich mit vorgestreckten Schilden einander zu. Würde man sie miteinander verbinden, ergäbe sich ein oben offener Rundbogen, der einen „Triumphbogen“ andeutet. Die unterschiedlich hohen Gitterstäbe der Tore fügen sich zu einer talförmigen Rundung. Zwischen diesem „Tal“ und dem (gedachten) oberen Bogen entsteht ein Oval, in dessen Mitte der Kuppelbau des Schlosses wie „eingerahmt“ erscheint.


Der etwa 2,50 Meter hohe Zaun ist mit vielfältigen Ornamenten geschmückt (die teilweise ertastbar sind), unter anderem kreuzförmig angeordnete Eichenblätter. Die Spitzen der Gitterstäbe sind vergoldet. Zwischen den Gitterstäben sind unten und oben flammenförmige Eisenspitzen angebracht. Auf dem Zaun thronen mehrere achtzackige Sterne mit einem Adler in der Mitte und der Aufschrift „suum cuique“ (Jedem das Seine).