Inhalt

Grafik 1: Schloss Charlottenburg - Gesamtansicht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 429 kB)


Schloss Charlottenburg: Gesamtansicht


Schloss Charlottenburg Gesamtansicht


Grafikbeschreibung für Sehbehinderte


Das Bild zeigt das Hauptgebäude des Schlosses mit den an den Seiten anschließenden niedrigeren Seitenflügel links und rechts am Hauptgebäude.


Das zentrale Hauptgebäude hat drei Fassadenflächen, wobei die mittlere etwas aus der Fassadenlinie hervorspringt. Diesen vorspringenden Fassadenteil über alle Geschosse nennt man Risalit. Dieser wird gekrönt von einem steinernen Dreiecksgiebel. Die Fenster des Hauptgebäudes sind in allen Geschossen genau übereinander gesetzt und sind mit schmalen Fensterkreuzen in viele kleine Scheiben unterteilt. Auch die Säulen zwischen den Fenstern ziehen sich axial durch alle Geschosse und sind sogenannte Blendsäulen. Sie sind Teile des Mauerverbandes und ragen nur zur Dekoration halb aus der Wand heraus. Der Turm ist achteckig und über dem mittleren der tief im Mauerwerk liegenden Fenster ist eine Uhr. In der Kuppel aus Kupfer sind kleine ovale Fenster, mit Verzierung umrandet, eingelassen. Jedes Fensterchen hat eine Krone auf dem Kopf sitzen. Auf der Spitze der Kuppel ist der Glockenturm, auf dessen verziertem Kopf die Fortuna steht (siehe Grafikbeschreibung Fortuna). Links und rechts an den Schloss-Seiten schließen sich die etwas niedrigeren Seitenflügel an, schlicht und ohne Fassadendekor. Das Erdgeschoss ist in der gesamten Schlossanlage mit horizontal verlaufenden Rauhsteinen gegliedert.